file Frage Kaltgerätestecker vom Netzladegerät im Amundsen - wie am Besten rankommen?

Mehr
07 Dez 2022 09:53 #10819 von p0ddie
Hi,

ich habe gerade nicht genau vor Augen, wo das 230V Ladegerät im Amundsen (2019) sich befindet, es müsste doch auch unter dem Vordersitz sein, oder? Komme ich da ran und kann von innen eine Ecoflow Powerstation an das Ladegerät anstecken, damit ich die Batterie laden/puffern kann?

Wenn ich mich recht erinnere, ist da ein Kaltgerätestecker am Ladegerät, das könnte ich dann abziehen und eins von der Powerstation anschließen.

Bei den aktuellen Temperaturen ist ja irgendwann die Batterie leer, wenn die Heizung auf 7 Grad gestellt ist, ich würde dann gerne die Powerstatio wie einen Wasserkanister nutzen, um ein bisschen Strom von der Wohnung ins Fahrzeug zu bringen. 

Oder hat jemand eine bessere Idee? Die Powerstation draussen dran lassen kann ich hier in Kalkutta an der Spree nicht, dann ist alles innerhalb von 5min weg.

2019er Westfalia Amundsen 540 130PS, 8cm höher mit VB Luftfederung und Federkit, 17", Truma D6E, 110W+120W Solar, Maxxair Fan, 5G Dachantenne, 50A Ladebooster, LiFePEO4 Batterie, Kühlschrank mit Digitalthermometer, 10" Android Radio, Gladen ONE 165 Speaker, Eton UG 6A Subwoofer, AR-15 gegen Diebe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • willi-heinrich
  • willi-heinrichs Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
Mehr
07 Dez 2022 15:50 #10821 von willi-heinrich
Der Kaltgerätestecker ist aber für den Eingang des Ladegeräts. Willst du die 230v von der Powerstation nutzen, um das Ladegerät zu betreiben? Dann brauchst du nur ein Netzkabel mit Kaltgerätestecker und Schuko Stecker. Das Ladegerät sollte hinten unter dem Fahrersitz sein. Die Blende geht ab, wenn man oben rechts und links mit einem Schraubendreher die Laschen runterdrückt. Vorsicht, das ist unten auch noch eingehakt, wenn man zu grob ist, bricht das ab. Frag nicht, wieso ich das weiss 

Effektiver wäre, den 12V Ausgang der Powerstation an das 12V Kabel anzuschliessen,  das aus dem Ladegerät rauskommt und zur Batterie rausgeht. Sonst hast du 2x Wandlungsverluste - über die Power Station und über das Ladegerät. Das können schonmal je 10% sein.

Gruss Mike
Unser WC: Westfalia Columbus 640E grau 2017 mit Winterpaket und Markise und jetzt auch in Leder

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Dez 2022 18:32 #10822 von HeikoNbg
Moin,

Unterm Fahrersitz ist korrekt, aber zumindest das Ladegerät im 2020er Amundsen hat ein fest installiertes Netzkabel und keines mit Kaltgerätestecker.  Und auf der anderen Seite ist es fest angeklemmt. Da hilft nur ein wenig basteln.

Das mit 12 Volt an 12Volt wie von meinem Vorredner vorgeschlagen wird ohne zusätzlichen Ladebooster dazwischen nur wenig Effekt haben, solange die Powerstation nicht mindestens 14,7V liefert. Und dann wäre die Ladung ungeregelt, müsste also ständig manuell überwacht werden.

Ich finde deine Idee gut, habe es den ersten Winter mit nem leisen Honda Aggregat ähnlich gehandhabt,  dass ich mit nem Fahrradschloss an der Felge befestigt habe. Reichen ja meist 2 - 3 Stunden,  dann ist der Akku wieder voll. Jetzt hab ich mit 200W ausreichend Solarleistung um über den Winter zu kommen, wobei ich nicht durchheize.

Gruß Heiko 

Amundsen 540D (2020) / 160PS Automatik / 195Wp Solar / Votronic Triple Charger 30/20/250

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Dez 2022 23:15 #10824 von p0ddie
Hi,

danke für eure Antworten. Ja, 12V auf 12V wäre theoretisch toll, das BMS meiner Liontron wird aber sicher nicht laden. Daher, weil ich die Powerstation einfach von A nach B transportieren kann und innen lagern, will ich es so machen.

Das Fahrzeug steht mitten in Berlin in der Stadt vor der Haustür und wurde auch schon mal geklaut - würde ich da was an die Felge ketten, wäre es trotzdem gleich weg.

Dann beschaffe ich mir nocjh ein weiteres Ladenetzteil. Leider stehe ich meist in einer Häuserschlucht, so dass Solar von Nov. bis Feb. leider nicht ausreicht.

2019er Westfalia Amundsen 540 130PS, 8cm höher mit VB Luftfederung und Federkit, 17", Truma D6E, 110W+120W Solar, Maxxair Fan, 5G Dachantenne, 50A Ladebooster, LiFePEO4 Batterie, Kühlschrank mit Digitalthermometer, 10" Android Radio, Gladen ONE 165 Speaker, Eton UG 6A Subwoofer, AR-15 gegen Diebe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • willi-heinrich
  • willi-heinrichs Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
Mehr
08 Dez 2022 10:16 #10825 von willi-heinrich
B2B Ladegerät aka Ladebooster für Ecoflow 12v zur Bordbatterie wäre dann am effizientesten. 
Oder 230V der Ecoflow über eine minimal geöffnete Dachluke von aussen anschliessen. Das ist am einfachsten. Dann hängt allerdings das Kabel draussen und animiert ggf zum dran ziehen. Da ist vielleicht ein 2. Ladegerät im Innenraum sicherer. 

Gruss Mike
Unser WC: Westfalia Columbus 640E grau 2017 mit Winterpaket und Markise und jetzt auch in Leder

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
26 Nov 2023 07:16 #12333 von Dergl
Hallo zusammen,
Die Ecoflow passt prima unter den Sitz. Mit dem Erdungsadapter von Ecoflow und einer Fawo Universaldose lässt sich sicher einspeisen.
Das Kabelproblem in der Stadt bleibt, aber für den Stellplatz eine praktikable Lösung. Mit etwas Gefummel und Umsteckerei macht es was es soll: Heizung geht bei Bedarf nicht auf Spannungsunterversorgung, 220V für das Laptop etc. Vorteil der Konstruktion: Keine extra Verkabelung, die Ecoflow kann nicht über die Serviceklappe entnommen werden (diebstahlsicher), Belüftung zur Not durch Öffnen der Dose/Serviceklappe (im Sommer) und der Lüfterlärm ist nicht unter dem Bett. Nachteil: Nicht richtig rückenschonende Beladung, 22kg mehr Gewicht im Fahrzeug und Elektronik neben der Kassette…
Als Nebeneffekt kann auch noch die Aussendusche durch die Dose geführt werden, der Wasserhahn bedient werden und es regnet nicht in die offene Klappe.

Allen weiterhin viel Spaß beim Reisen,

Grüße, 
Dergl     

Amundsen 600E, Bj. 2021; Serie 8, Campovolo, Zweitkassette, SOG, Night Breaker LED, Topper
Anhänge:
Folgende Benutzer bedankten sich: willi-heinrich, p0ddie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Dez 2023 22:01 - 06 Dez 2023 22:05 #12380 von T 800
   Hallo,ginge das?

Frage als Unwissender, keine Anleitung!
Wenn das Schwarze Gehäuse der Ladebooster ist, dann Kabel durchtrennen und wieder verbinden mit einem Kaltgerätestecker und einer Kaltgerätebuchse. Zum laden dann Powerstation einfach mit Kaltgerätekabel in die installierte Kaltgerätebuchse (Steckverbindung wohin bauen, wo man schnell rankommt ohne Umbau zumindest.)
Wie wird das dann sicher, damit der Fi auslösen kann?
Die (super)Lösung mit der Klappe vielleicht mit Winkelkupplung und nur 1,5 mm Kabel mit Miniklebeclips auf dem schwarzen Kunsstoff an der Karosserie ganz nah dran?
Versuch wert, damit Leute in der Stadt nicht auf dumme Ideen kommen. In Berlin ist die Kreativität allerdings nicht durch eine Zivilisation eingeschränkt.

Grüße T 800
Anhänge:
Letzte Änderung: 06 Dez 2023 22:05 von T 800.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Dez 2023 10:42 #12385 von Dergl
Hallo T800,

auch von meiner Seite erstmal: keine Anleitung! 
Das Kabel zum Ladebooster würde ich nicht durchtrennen, weil nach FI.
Aber das Kabel zwischen Landstromaußensteckdose  und FI wäre passend, sicher gibt es die Möglichkeit die Steckverbindung im Bodenfach zu platzieren.
Damit besteht aber weiterhin Gefahr, dass die Ecoflow und Landstromanschluss  gleichzeitig einspeist, was eine Netzvorrangschaltung benötigt.
Als Nicht-Elektriker fasse ich keine 230V Installationen an und stecke nur zusammen was zusammen gehört...
Damit der FI auslöst hat Ecoflow nun den notwendigen Landstromadapter im Programm, welcher zusammen mit dem Ecoflow Ladekabel auch an meiner Ecoflow hängt.

Aussen würde ich das Kabel mit einem  grauen Abwasserrohr tarnen.

Gruß,

Dergl
 

Dieser Anhang ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um den Anhang zu sehen.

Amundsen 600E, Bj. 2021; Serie 8, Campovolo, Zweitkassette, SOG, Night Breaker LED, Topper

Dieser Beitrag enthält einen Anhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tomjacky
  • Tomjackys Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Amundsen 600E 2021
Mehr
21 Jan 2024 21:55 #12592 von Tomjacky
Hallo,

leider gibt es keinen Kaltgerätestecker, den man einfach ziehen kann und das eingebaute Ladegerät an einen ECOFLOW (EF) stöpseln kann.
Alle 230 - V - Leitungen sind in dem FI - Kasten unter der hinteren Sitzbank zusammengeführt. In diesen Kasten, hinter den FI habe ich noch eine zusätzliche schaltbare 230V-Steckdose montiert zum Laden des EF bei Landstrom. Außerdem kann das EF auch noch über ein 12V - Kabel während der Fahrt geladen werden.
Zusätzlich habe ich noch zwei 2-polige Umschalter neben den FI montiert für die 230V-Steckdosen sowie das eingebaute Netzteil. Darüber können dann die Verbraucher (Ladegerät und 230V-Steckdosen) jeweils wahlweise über Landstrom oder EF betrieben werden. Den FI - Kasten habe ich mechanisch in Fahrtrichtung rechts etwas Richtung Wartungsklappe verschoben, damit man ohne die Sitzbank hochzuklappen an die 3 Schalter kommt.
Irgendwann werde ich die AGM gegen LIFE tauschen, dann brauche ich den EF eventuell nicht mehr.
Die beschriebene Lösung ist relativ einfach, sollte aber nur von Elektrikern vorgenommen und geprüft werden. 
Fotos + Schaltplan       anbei.
Viele Grüße,
Thomas 
Amundsen 600E 2021 mit diversen Verbesserungen/Umbauten  
 
  
Anhänge:
Folgende Benutzer bedankten sich: willi-heinrich, Dergl

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.309 Sekunden