file Frage Club Joker City 6.1 AD - 220v Inverter Upgrade

  • 4x4tripping
  • 4x4trippings Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
Mehr
09 Aug 2021 14:31 - 09 Aug 2021 14:35 #8197 von 4x4tripping
Club Joker City 6.1 AD - 220v Inverter Upgrade wurde erstellt von 4x4tripping
Hallo zusammen

Mein Joker verfügt (schon) über zwei AGM Batterien sowie eine 390Watt Solaranlage.

DH Fahrersitz und Beifahrersitz sind schon proppenvoll. Die Solarleistung ist recht hoch dimensioniert (vom Vorbesitzer).

Mit dem schönen Strom bekomme ich jedoch weder mein Notebook noch die eBikes geladen - ein Inverter muss her. Mir reichen 600 Watt locker aus. 

- Welcher Inverter ist ist klein und einfach zuverbauen? 
- Kann ich damit alle 220W Steckdosen im Fahrzeug befeuern?
- Wo wäre der beste Einbauort (in meinem Fall bei 2x AGM Batterien)?

Wenn ich auf die mir bekannten Hersteller mit Qualität schaue, wird es weder leicht noch klein:

480€  Votronic MobilPOWER SMI 600-NVS Sinus-Wechselrichter mit Netzvorrangschaltung 
  • Maße: 30,5 x 16 x 7,1 cm
  • Gewicht: 2 kg
130€ Fraron Wechselrichter modifiz. Sinus 600 Watt 12V mit Ladegerät 10A und automatischer Vorrangschaltung
  • Maße: 28 x 17,5 x 6,5 cm
  • Gewicht: 2.8 kg
Beides hatte ich in bisherigen Fahrzeugen schon mal im Einsatz. Der Fraron ist günstiger und könnte auch als Backup Batterieladegerät auf Fernreisen einspringen. 

Ich hoffe das endet nicht dabei, dass ich meine Ecoflow Box einpacke, die mit 8.5kg  768WH, 1200W Inverter und 100W USB-C Charging mitbringt. Mit 29cm x 18cm x 23cm wäre das Stromsetup nochmals extrem(er) überdimensioniert, aber natürlich würden auch alle Anforderungen übererfüllt - selbst eine  (nicht geplante) Kaffeemaschine würde gehen.

Und rarer Platz und Gewicht verschenkt. Dafür Geld gespart - weil das Ding ja schon da liegt. Die Box zeigt aber auf, dass ein Sinus-Inverter auch kleiner und leichter machbar sein müsste.

Was würdet ihr tun? Ohne Umbau könnte ich natürlich auch 2x Inverter mit Zigarettenanzünder Stecker verwenden - aber ich mag keine provisorien.

Ich hoffe ihr habt mir einige Anregungen, vielleicht auch neue Produkte die ich nicht kenne und könnt mir Mut machen für den eigenständigen Einbau. Geeignete Einbau-Orte für den Wechselrichter - so dass ich die vorhandenen Steckdosen scharf schalten kann - wären natürlich auch schön!

trippin
 

Rund um das Thema Weltreise(n) als Selbstfahrer:
EN vanlife.4x4tripping.com/ DE www.4x4tripping.com
Letzte Änderung: 09 Aug 2021 14:35 von 4x4tripping. Grund: typo`s

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tom_B
  • Tom_Bs Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • B-US...Club Joker HD, mit ein paar Dingens;)
Mehr
09 Aug 2021 16:23 #8201 von Tom_B
Hallo Trippin,

zwei, drei Anmerkungen zu deinem Vorhaben. Von Geräten mit mod. Sinuskurve würde ich generell abraten, es gibt Geräte die können das gar nicht ab. Der Wunsch die vorhandenen 220V Dosen zu nutzen verkompliziert das Thema. Dann müsste der Wechselrichter zwischen Batterie und vohandener FI Absicherung angeschlossen werden. Keine Ahnung wo die bei der City Variante ist, im Hochdach ist sie im Kleiderschrank an der Rückwand. Die Wege werden damit lang und die benötigten Querschnitte steigen.

Als Einbauort bleibt eigentlich nur die Sitzkiste von aussen und damit immer sichtbar, alternativ hinter der Rücksitzbank an der Wand zum Kühlschrank bzw. unter der Rücksitzbank.

Wir selber kommen mit einem 300W sehr gut aus und er wird nur bei Bedarf rausgeholt und ist ansonsten verstaut. Anschluss einfach über eine 12V Steckdose. Für Laptops laden haben wir uns 12V Ladegeräte besorgt.
Inverter

Grüße vom Tom


 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Aug 2021 18:58 #8202 von di999
Hallo Trippin
Auch ich bin in meinem CJC von der Idee eines Wechselrichters weggekommen, weil der Platz nicht wirklich vorhanden ist. Meinen Laptop lade ich via USB-PD (einen entsprechenden Adapter habe ich mir für die 12V-Steckdose besorgt. So kann der Laptop direkt mit 12V geladen werden. Ohne Energieverluste durch Wechselrichter.
E-Bikes werden meist mit 36V betrieben. Da gibt es z.B. den Powerbutler (powerbutler.de). In diesem ist ein DC-DC-Wandler eingebaut. E-Bikes können so direkt mit 36V/2A an 12V geladen werden. Auch hier würde ich aber eher das nicht fest installierte Gerät nehmen und wie ein Laptop-Ladegerät benutzen. Das fest installierte Gerät braucht einfach zuviel Platz.
Gruss
Dieter
Folgende Benutzer bedankten sich: Tom_B

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • ChrisCJ
  • ChrisCJs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • ClubJoker HD 2016 4Motion und alles andere...
Mehr
09 Aug 2021 21:45 #8207 von ChrisCJ
1 - 2 zusätzliche Anmerkungen...

- Rechne (miss) vorher mal nach, was die geplanten Geräte wirklich an Leistung ziehen... Gerade E-Bike-Lader sind da ggf. nicht sparsam.
- Du kannst sicherlich eine Kaffeemaschine oder den Föhn mal an der Lastgrenze des Wandlers betreiben, aber nicht das Ladegerät. Da machen viele Wandler nicht mit.
- Solar auf dem Dach ist schön. 390W klingt nach viel, die sind aber eher selten voll da. Dann muss der "Rest" aus den Akkus kommen. 600W out sind mehr als 50A in! Das machen die Batterien nicht wirklich gerne/lange, zumindest AGM.
- Für 600W brauchst Du nicht nur den Platz für Gerät und Zuleitung, sondern auch die Umluft für die Kühlung.
- Tom sagte es bereits: "Mod. Sinus" geht häufig "nur einmal", viele Ladegeräte mögen das gar nicht.
- Vorrangschaltung usw. klingt gut. Aber mit dem Westfalia-Gefrickel würde ich das nicht einbauen wollen... Bisher konnte keiner erklären, wie das ab Werk überhaupt gelöst ist. Steckdose am Gerät und gut. 


Ich habe auch nur eine kleine Variante verbaut (  Dometic  ) , reicht für kleine Geräte, kann echten Sinus, ist günstig.

Chris

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • 4x4tripping
  • 4x4trippings Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
Mehr
18 Aug 2021 08:20 - 18 Aug 2021 08:21 #8249 von 4x4tripping
Danke für euren Rat!

Ich habe mal die Ecoflow Box mit eingepackt, die liefert puren Sinus und 1200W Peak und 600 Dauerleistung via Inverter. Und 100w via USB-C. Mal schauen ob wir sie wirklich benötigen. Jep, da kommt die Belüftung dann recht schnell wahrnehmbar dazu, von der Box.... 

Schön wäre ja, wenn wir mit 12v direkt laden könnten. Uns fehlen nur für das Urlauben 1x 70W USB-C (MacBook Pro 2020), die Ladegeräte der Ebikes muss ich nochmals genauer anschauen.Die Box lässt perfekt in den Stauraum unter dem Kühlschrank verstauen.



Ohne ebikes würde der kleine Dometic die Anforderungen wirklich abdecken und benötigt keine weiteren schraubereien. 

trippin

Rund um das Thema Weltreise(n) als Selbstfahrer:
EN vanlife.4x4tripping.com/ DE www.4x4tripping.com
Letzte Änderung: 18 Aug 2021 08:21 von 4x4tripping.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tom_B
  • Tom_Bs Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • B-US...Club Joker HD, mit ein paar Dingens;)
Mehr
18 Aug 2021 19:06 #8254 von Tom_B
Zum Mac laden haben wir ein 12V Ladegerät ähnlich diesem hier link nur mit den älteren Ladekabelgedöns. Und das ganze nimmt keinen Platz weg. Zum eBike laden den von Dieter vorgeschlagenen Powerbuttler für den es alle möglichen Adapter gibt, vorrausgesetzt du hast 36V.

Grüße vom Tom

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • 4x4tripping
  • 4x4trippings Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
Mehr
19 Aug 2021 10:47 - 19 Aug 2021 10:51 #8260 von 4x4tripping
Danke für die Tipps Tom!

Mit dem Mac Pro (2020) habe ich schon einiges an Ladetechnik gegrillt - u.a. 2x Zendure Passport mit angeblicher "Autofuse". Auf dem Ecoflow sieht man auch warum, der Mac zieht hier wirklich bis zu 79Watt zu gewissen Peaks.

Von den 12v Plugs hat noch keiner länger als 2 Wochen gewerkelt bisher :-/  Allerdings haben auch die wesentlich grösseren 12V Ladestecker (Sonru 180W) mit mehr Kühlfläche weniger Leistung angeben....

Mit welchem Mac hast Du das getestet? Hier scheint es den Mac Book Pro Usern nicht anders ergangen zu sein, wenn ich die Reviews beäuge:

Rezension aus Deutschland vom 15. September 2019
Verifizierter Kauf
Big problem when charging the MacBook Pro. After 30 min charging the MacBook Pro start to meld...be ware.

und hier sogar mit attachten Bildern und leicht angeschmortem Ladestecker:

 Stammkunde
1,0 von 5 Sternen Für MacBook Pro "15-inch, 2018" ungeeignet! ### Kann Brandgefahr bestätigen ###
Rezension aus Deutschland vom 31. Dezember 2019
Verifizierter Kauf
Der Einsatz ist höchst gefährlich!
20 Minuten im Einsatz und der Stecker fängt an sich zu verformen.
Ich denke, die Bilder sprechen für sich.


Ich probiere es aber gerne - wenn es bei Dir und einem Mac Book Pro problemlos läuft?! 

Für den Macs gibt es aber auch Powerbanks (aktuell gleich zwei via (immer riskanten) Crowdfunding und Indiegogo die 100W USB-C anbieten und via 30W USB-C im Bus nachgeladen werden könnten. U.a. ( onveexen )  die das Problem lösen würden. Ich hab da mal mit geboten - ohne ebikes ist die Lösung klasse - und befeuert zumindest auch unsere normalen non-Mac Business Laptops von der Arbeit. 

Der Powerbuttler ist bei Preis/Leistung (650 Euro) halt dann auch nur wieder ein Gerät mit nur einem Use-Case, während die Ecoflow Batteriebox gleich auch als eigenständige Batterie-Lösung für Reisefahrzeuge mit 12v und 220 reiner Sinus (600W (1200W Peak)) hergenommen werden könnte, ohne viel mehr zu kosten, das Nachladen kann hier via Landstrom (500W!), Solar MTTP (200W), 12v Zigarettenanzünder 120W erfolgen. 

Hier müssen wir wohl alle individuell abwägen was uns die geringste Packgrösse/Gewicht am Ende Wert sind. In einem Bus mit 2x AGM Batterien scheint mir die Ecoflow Batterie mit 8,5kg schon etwas "drüber" zu sein.... 

trippin




 

Rund um das Thema Weltreise(n) als Selbstfahrer:
EN vanlife.4x4tripping.com/ DE www.4x4tripping.com
Letzte Änderung: 19 Aug 2021 10:51 von 4x4tripping.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Tom_B
  • Tom_Bs Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • B-US...Club Joker HD, mit ein paar Dingens;)
Mehr
20 Aug 2021 14:53 #8264 von Tom_B
Ich habe einen 2015er 13" Pro., meine Frau eine 15" Variante. Der Stecker wird schon warm, unkontrolliert würde ich ihn auch nicht benutzen. In der Regel laden wir über den Tag im Fahrbetrieb und benutzen ihn dann am Abend im Akkumodus. Für uns funktioniert es zumindest bisher ohne Probleme.

Schönes Wochenende wünscht der Tom

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.309 Sekunden