file Frage Kochen ohne Gas

Mehr
27 Sep 2022 20:11 - 27 Sep 2022 20:13 #10447 von BulliFan
Kochen ohne Gas wurde erstellt von BulliFan
Hallo in die Runde, Lange habe ich überlegt und geplant, jetzt habe ich es umgesetzt: Unser Sven Hedin ist nun gasfrei!
Im November 2021 hatte ich hier schon geschrieben, dass uns der Sven sehr gut gefällt und sein Konzept zu beinahe 100% unsere Anforderungen und Wünsche erfüllt. Wenn da nur nicht dieser unzugängliche und viel zu große Gaskasten wäre. Jedes Mal das Bett hochklappen, den Deckel des Gaskastens entfernen, die Flasche auf-/zudrehen um dann diese unsäglich fummeligen Bajonettverschlüsse des Deckels in die Öffnungen zu bringen, um den Deckel gasdicht verriegeln zu können - das hat genervt. Hinzu kommt, dass der Gaskasten viel zu groß für eine 907 Flasche ist. Die kleine Flasche würde ja bei dem verfolgten Autarkie-Ansatz des Sven Hedin - heizen ohne Gas - für's Kochen völlig ausreichen. Leider ist aber der Gasschlauch im Kasten zu kurz, um die 907 auf den Boden zu stellen. Selbst bei der 5 kg-Flasche reicht die Länge des Gasschlauchs so gerade eben. Der Gaskasten ist einfach viel zu groß für kleine Gasflaschen. Darüber hinaus nimmt er auch noch dringend benötigten Stauraum weg. Und dann ist da noch diese Riesenöffnung im Boden, durch die jede Mende Dreck und Sand in den Kasten wirbeln, so dass man den Gaskasten auch nur begrenzt zur Unterbringung von selten genutztem Equipment nutzen kann. Insgesamt empfinde ich die Gasinstallation im Sven als fehlkonstruiert.
Wenn man auf Gas verzichten würde, hätte man einige Unannehmlichkeiten weniger und einen riesigen Schrank gewonnen...
Die Lösung heißt für uns: Wir kochen ab jetzt mit Induktion. Eine passende Induktionsplatte - sowohl von der Größe als auch von den elektrischen Eigenschaften - gibt es von Sterling Power für den Camping- und Yachtbedarf. Sie hat einen Durchmesser von knapp 29 cm und eine Leistungsaufnahme von maximal 1500 W, die man in Stufen von 200 Watt senken kann - super, wenn die Absicherung auf Campinglätzen niedrig ausgelegt ist.Ziel war es, das Gaskochfeld durch die Induktionsplatte zu ersetzen und dabei den Umbau reversibel zu gestalten, d.h. es sollte nicht an den Westfalia-Möbeln gesägt oder gebohrt werden.
Die Idee war, das Gaskochfeld auszubauen und eine neue zusätzliche Arbeitsplatte anzufertigen, die auf die bestehende Arbeitsplatte mit dem rechteckigen Ausschnitt aufgelegt und durch doppelseitiges Klebeband fixiert wird. Die Wahl fiel auf eine 6 mm starke HPL-Platte, die auf die Breite der Westfalia-Arbeitsplatte gesägt wurde. Mit einer Oberfräse wurde der runde Ausschnitt hergestellt und mit einer Stichsäge der kleine rechteckige Ausschnitt für das Bedienfeld. Auf der Unterseite der HPL-Platte wurden solide Auflagen für das Kochfeld angebracht, sodass die Oberfläche des Kochfelds nun perfekt bündig mit der Oberfläche der Platte ist.
Strom konnte ich der Steckdose in der Küchenzeile entnehmen. Die dort verwendete Steckdose hat Schraubklemmen mit 2 Klemmplätzen pro Ader, an die man eine zusätzliche 230 Volt Leitung elektrisch sicher anschließen kann. Das Kabel kann man gut nach unten in den "Hänge"-Schrank legen und dort eine Aufbau-Steckdose setzen. Das Kabel des Induktionskochfelds konnte ich problemlos hinter der Spüle entlang bis zu der neu gesetzten Steckdose legen, einen Stecker mit Schalter anschließen, einstecken und fertig!
Uns reicht das einteilige Induktionskochfeld locker aus. An Landstrom können wir jetzt komfortabel und zeitlich unbegrenzt kochen und selbst wenn wir freistehen, können wir das Kochfeld mit unserer tragbaren Powerstation versorgen - natürlich reicht das dann nicht für 'nen Sauerbraten, aber für schnell zubereitete One-Pot-Gerichte schon ;)
Beste Grüße
Thomas
 

2009 - 2020 T4 California 2,4 D
2020 Sven Hedin 140 PS, 6-Gang
Anhänge:
Letzte Änderung: 27 Sep 2022 20:13 von BulliFan. Grund: Absätze eingefügt
Folgende Benutzer bedankten sich: willi-heinrich, Deichgraf, Miguel, 4x4tripping

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Sep 2022 10:16 #10450 von Wepe
Wepe antwortete auf Kochen ohne Gas
Tolle Idee! Danke, werde ich mir merken.
Ich bin so froh, dass ich endlich den Kühlschrank zum laufen bekommen habe, da sind andere Ideen etwas liegengeblieben...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Sep 2022 20:04 #10453 von 4x4tripping
4x4tripping antwortete auf Kochen ohne Gas

Uns reicht das einteilige Induktionskochfeld locker aus. An Landstrom können wir jetzt komfortabel und zeitlich unbegrenzt kochen und selbst wenn wir freistehen, können wir das Kochfeld mit unserer tragbaren Powerstation versorgen - natürlich reicht das dann nicht für 'nen Sauerbraten, aber für schnell zubereitete One-Pot-Gerichte schon ;)
Beste Grüße

Vielen Dank für deinen Beitrag! Ich hoffe Du kannst ans nach einer Weile noch einen weiteren Erfahrungsbericht schreiben!

Und danke für den Tipp zu Sterling Power - meine Tests mit einem anderen Anbieter verliefen nicht so toll: Die Wattzahl lies sich nicht justieren - es varrierte nur die Einschaltzeit:



Aber - mit einer besseren Herdplatte wäre es besser gegangen.  Was mich natürlich zu meiner nächsten Frage bringt: mit welcher Power Station arbeitet ihr - und wie lange könnt ihr das Kochfeld für ein Onepot & Morgenkaffe denn betreiben?

Ich arbeite aktuell noch mit R907 & Adaptern für Kartuschen Gas Flaschen - damit habe ich zwar keinen Platz gespaart, aber habe die Angst vor Versorgungsengpässen doch etwas ablegen können - die Kartuschen gibt es an jeder Ecke.

Trotz 390W Solar auf dem Dach - bin ich mir noch nicht sicher ob wir den Gasschrank wirklich anderweitig nutzen könnten, wir stehen ausschliesslich frei bzw auf mietbaren Plätzen ohne Stromversorgung. 

trippin 
 

Rund um das Thema Weltreise(n) als Selbstfahrer:
EN vanlife.4x4tripping.com/ DE www.4x4tripping.com

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Sep 2022 17:18 - 29 Sep 2022 17:20 #10457 von BulliFan
BulliFan antwortete auf Kochen ohne Gas
Hallo trippin,

interessant – dein Versuchsaufbau sieht meinem sehr ähnlich. Den wichtigsten Unterschied macht wohl das Kochfeld aus.

Das IH1 von Sterling Power nimmt tatsächlich in den unterschiedlichen Stufen unterschiedliche Leistungen auf.In der höchsten Stufe P8 sind es nominal 1500 W, in P7 1400 W, in P6 1200 W, in P5 1000 W, in P4 800 W. Erst in den unteren Stufen fängt das Kochfeld an zu pulsen, d.h. es zieht etwas über 800 W und schaltet dann immer wieder kurzzeitig ab.
Die nominale Leistungsaufnahme stimmt mit der gemessenen Leistungsaufnahme recht gut überein (Abweichung bis zu ca. 50 Watt gemessen), so dass man mit den Angaben gut kalkulieren kann.

Wir hatten schon vor dem Kauf des Kochfelds die Ecoflow Delta mini mit 882 Wh, 1400 W Dauerleistung und 2100 W Spitzenleistung. Die hat uns bisher für die Nespresso-Maschine und den Föhn gereicht. Würde ich heute eine neue Powerstation für das Kochfeld kaufen, wäre es wohl mindestens eine Nummer größer. Wobei wir noch überlegen, die Bordelektrik unseres Sven mittelfristig durch eine LiFePO4 (ersetzt 2 schwere AGM-Batterien) und einen Wechselrichter zu pimpen. Aber ob sich das lohnt...

Jetzt muss es erstmal so gehen: In unserer aktuellen Konstellation Delta Mini und IH1 habe ich 1 Liter Wasser auf Stufe P5 (1000W) in ca. 5 Minuten zum Kochen gebracht. Die Kapazität der Powerstation ging dabei um ca. 8 bis 9 % zurück. Zum längeren Freistehen und „richtig“ kochen ist das sicher nix, aber für unser Nutzungsverhalten (80 - 90 % an Landstrom und wir gehen auch gerne mal essen) passt das. Und als Backup haben wir ja noch unseren Skotti-Grill und einen Bright Spark BS100S Kartuschen-Kocher, der für das Kochen in Innenräumen zugelassen ist.

Wie sich das Ganze in der Praxis bewährt, werden wir in den nächsten zwei Wochen sehen, da geht’s zum Rennradfahren nach Südfrankreich. Ich werde berichten…

2009 - 2020 T4 California 2,4 D
2020 Sven Hedin 140 PS, 6-Gang
Letzte Änderung: 29 Sep 2022 17:20 von BulliFan. Grund: Absätze eingefügt
Folgende Benutzer bedankten sich: willi-heinrich, 4x4tripping

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Okt 2022 11:28 #10473 von ychsel
ychsel antwortete auf Kochen ohne Gas
Sehr schöne Lösung. Ich würde allerdings auch auf LiFePo und einen Wechselrichter umsteigen um mehr Synergien zu erhalten. Die Gewichtsersparnis ist immens (2x AGM (zusammen 60kg) liefern in Summe 95Ah netto, 1 LiFePo 180Ah netto (20kg)) und außerdem kann man dann auch alle anderen 12V Verbraucher länger betreiben.

Axel, Columbus 540D AD, 150PS Bj 2018, Markise, 100W Solar, 176AH LiFePo, 16" Alufelgen, Nokian AT, SMV Luftfederung hinten, verstärkte Federn vorn, BioToi Trockentrenntoilette, ATOTO S8 mit Rückfahrkamera

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.312 Sekunden