file Frage neuer Füllstandsensor, FW-Tankinhalt, stärkere Pumpe

Mehr
23 Jun 2022 19:40 - 23 Jun 2022 19:42 #9909 von Tom Cat
Hallo Zusammen,
nachdem ich mich ja mit dem Frischwasser etwas näher auseinander gesetzt habe, hier nun meine Ergebnisse:

Ich habe den Supersense Füllstandsensor eingebaut. Mit der zugehörigen App liefert er sehr genaue Ergebnisse. Um ihn zu kalibrieren, braucht man die genaue Größe des Tanks. Freundlicherweise habe ich über meinen Händler die Info von Westfalia bekommen. Der Tank fasst ca. 58 Liter. (wie schon thematisiert:10 Liter im Boiler, Rest in den Leitungen, ergibt dann 70 Liter im Gesamtsystem.)
Falls sich jemand mit dem Gedanken trägt, den Sensor einzubauen: zum Kalibrieren kann man nur 56 Liter einstellen. Aus dem Tank kann man dann ca. 3 Liter entnehmen, bis der Sensor von den 100 % runtergeht. Wenn man mehr einstellt, kommt der Sensor nicht klar. Vermutlich steht eine Wassersäule im Einfüllstutzen, die die Berechnung stört. Aber ab 56 Litern klappt es echt super. Der Tank ist nur ca. 9 cm hoch, d.h. der Schlauch zum Messen ist recht kurz. Da hier ein Röhrchen aus Metall dazu gehört, ist der Kunststoffschlauch nur 2 cm lang. Der hat sich dann nach kurzer Zeit so blöd verknickt, dass der Sensor nicht mehr messen konnte. Abhilfe habe ich mit einer Spirale geschaffen, die nun zu starkes Knicken des Schlauches verhindert. Seitdem ist alles einwandfrei.

Für mich persönlich war der Wasserdruck in der Dusche nicht ausreichend. Ich habe eine neue Pumpe von Reich eingebaut, mit 1,9 bar Druck und ähnlicher Förderleistung. Das Ergebnis ist spetakulär: Das Wasser in der Spüle kommt wie zu Hause aus dem Hahn und in der Dusche hat man jetzt echt guten Durchfluss.

Für diese Maßnahmen hatte ich den Tank sehr oft offen. Hierbei musste ich leider feststellen, dass es nahezu unmöglich ist, den Tank vollständig zu entleeren, also so, dass er trocknet. Eine Lache bleibt immer drin. Das ist auch kein Wunder, der Tank hat eine Grundfläche von mehr als einem halben Quadratmeter. Vielleicht bekommt das mit dem Entleeren jemand von euch besser hin, aber ich habe alles versucht: obligatorisch das Heck höher, weil der Ablauf vorne ist, lange warten, dann noch mal fahren, aber das reicht auch nicht aus.Ich hatte schon tagelang den Hahn auf und trotz Fahrens war immer noch eine Pfütze drin. Ich finde das deshalb erwähnenswert, weil für die Wasserhygiene ein Trocknen des Tanks gut wäre.
Um hier sicher zugehen, habe ich mich für dauerhafte Silberionen entschieden. Klappt gut, keiner hat Durchfall  oder Ähnliches bekommen und der Kaffee schmeckt wie vorher auch. Das Wasser lasse ich immer lange im Tank. Nur lasse ich nach längeren Pausen das Wasser aus der Leitung ablaufen. Ist ja auch nicht so viel.
Ich wünsche euch eine schöne Urlaubszeit und nette Touren

viele Grüße
Tom Cat
Letzte Änderung: 23 Jun 2022 19:42 von Tom Cat.
Folgende Benutzer bedankten sich: Roadrunner

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.197 Sekunden