file Frage Mängelliste CJC

Mehr
08 Jun 2020 22:49 #5306 von UlBi
UlBi antwortete auf Mängelliste CJC
Hallo Rebellion,

so habe ich ihn zumindest bekommen.

Gruß, Uli

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Jun 2020 15:19 #5309 von UlBi
UlBi antwortete auf Mängelliste CJC
Ein herzliches Hallo an alle da draußen!

Kleine Ursache, große Wirkung.
Der Kabelbruch ist in Eigenregie repariert (Kosten 2 EUR) und siehe da, auch der Wasserboiler funktioniert wieder.
Was so ein bisschen Masse alles ausrichten kann.
Bezüglich dem Frischwassertank war ich heute im Nachbarort. Dort ist die Fa. Niesmann beheimatet.
Dort hat sich ein freundlicher Mitarbeiter den Tank angeschaut, den Deckel mit einem Spezialwerkzeug ein klein bisschen nachgezogen, und siehe da: alles dicht!

Also, im Moment wieder alles im grünen Bereich an meinem roten CJ. Was im Gedächtnis allerdings hängenbleibt ist die Tatsache, dass ich für diese kleine Reparatur über 400 Km hätte fahren sollen. Sprich: toller Kundenservice!

Bin mir jetzt aber ernsthaft am überlegen, ob ich mir nicht einen größeren Boiler (6 L ) von Elgena einbaue. den gibt es auch als "nur" 230V Ausführung.
Da ich in dem Fach noch ausreichend Platz habe
(das kleine schwarze Kästchen links ist übrigens meine Zentralsteuerung und der Große rechts mein Batterieladegerät.

könnte da noch ein entsprechender Wechselrichter (mit dem Hauptschalter vom jetzigen Boiler verbunden) mit rein und ich hätte 600W Heizleistung und wäre, was Warmwasser angeht autark.
Hat das von euch schon mal jemand gemacht?

Gruß, Uli
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Jun 2020 16:49 #5312 von BMAX
BMAX antwortete auf Mängelliste CJC
Hallo Uli,
hast Du doch gut hinbekommen. Ich habe aus kundiger Hand gelernt, Westfalia hat ganz bewusst keinen End-Kundenservice, das solle die Händlerschaft übernehmen und da liegt der Hase im Pfeffer. Warum das die Marke und den Eigentümer nicht interessiert verstehe ich allerdings bis heute nicht, egal - wenn man das weiß lebt es sich leichter und ich bin auch deshalb froh kein Neufahrzeug gekauft zu haben.

Zum Boiler, wenn er reinpasst sollte das kein Hexenwerk sein! Du brauchst halt genug Strom wenn Du autark sein willst, oder eben Nutzung nur bei Landstrom. Um den Boiler dann zu betreiben ohne das Dir der Saft ausgeht (im Winter bspw.), brauchst Du schon ein bisschen Bumms, je nach Anforderung. Die einfachste Weise wären je eine LiFePO4 unter die Sitze und einen Booster. Evtl. noch Solar (s. mein letzter Beitrag+evtl. eine mobile Tasche). Zur Entnahme (ich pers. würde den Kombi nehmen 12V200W zur Erhaltung und 230V/660W zum schnellen Aufheizen bspw., gibt es manchmal schon für 299,-) und dann einen WR mit reinem Sinus mit 1200W (bspw. FraRon SWI1200W12V - der kleinere 650er wäre zu knapp), den kannst Du dann für alles benutzen (ich habe nur den 350er drin, da ich keinen größeren für E-Bike, Rechner und Kleinkram) brauche.

Ich hatte letztes Jahr noch einen vollautarken Offroad-Rockabilly (den einzigen in dieser Art), bei dem ich auch den Stromboiler über den WR betreiben konnte/musste. Ausserdem natürlich alle anderen Geräte inkl. Kapselmaschiene und sogar den Kombi-Kühlschrank auf 230V und als Krönung per Sicherungsschalter die el. Truma Zusatzheizung - das war so einfach nicht, denn das können nicht alle Batterien ab.

Will damit nur sagen, wenn Du so ein Projekt angehst, überlege bitte was Du evtl. noch möchtest und evtl. zusammen betreiben willst (Heizung, Kühli, Boiler, Licht, Handy laden, ...), damit jede Anschaffung dauerhaft wirken kann. Ich musste die LiFePO4 damals wieder ausbauen und tauschen, da sie bei ein wenig Last schon komplett zusammenbrach....

Hoffe Du kannst Dur hier etwas 'rausziehen' ;)

Just my two cents,
Bijan
[2013er CJHD, T5, 140PS, MT6, mad HD/B6komfort, VCC 1212-30, 85W Solar - bald dreistellig hehe, 2x100Ah LiFePo4, FraRon WR12V/350Wrsinus, ]

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.471 Sekunden