file Frage Columbus Batterie tauschen

Mehr
28 Nov 2019 15:25 #4333 von ulist
Columbus Batterie tauschen wurde erstellt von ulist
Hallo an die Westfalia Gemeinde. Wir bekommen unseren Columbus im Sommer 2020 (ist noch lange hin...) und wollen sofort die Batterien gegen LiFePO4 Akkus austauschen. Ich komme gerade nicht weiter, da unser Händler mir die Maße der zwei verbauten AGM Batterien nicht mitteilen kann oder möchte.
Hat die jemand? Oder besser noch, hat jemand seine Batterien gegen LiFePO4 Akkus getauscht und kann mir eine Batterie empfehlen? Herzlichen Dank aus Hamburg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Nov 2019 18:41 - 28 Nov 2019 19:19 #4334 von Miguel
Miguel antwortete auf Columbus Batterie tauschen
Hallo ulist,
ich habe einen Amundsen bestellt der auch im Sommer kommt. Nach Recherchen bin ich auf die Lithium Batterien von BOS - LE300 gestoßen. Diese werden parallel zu vorhandenen Bleiakkus geschaltet und steuern intelligent die Be und Entladung beider Batteriesysteme. Schau dir die mal an unter www.bos-ag.com
Ich halte das Konzept für genial.

Auch beim Amundsen sind zwei 95Ah AGM verbaut. Hierbei überlege ich, entweder eine der AGM durch zwei LE300 Module mit je 25,6 Ah zu ersetzen. Dies entspricht in etwa der nutzbaren Kapazität von zwei 95 Ah AGM und ich kann einfach bei Bedarf jederzeit weitere Module dazubauen.
Alternativ belassen ich auch beide AGM und verbaue zusätzlich die beiden LE300. Mich würde interessieren ob dafür unter dem Fahrersitz Platz wäre. Soweit ich weiß sind die beiden AGM unter dem Beifahrersitz untergebracht.
Miguel
Letzte Änderung: 28 Nov 2019 19:19 von Miguel.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Nov 2019 18:51 #4335 von ulist
ulist antwortete auf Columbus Batterie tauschen
Ok, liest sich klasse (Englisch) wenn mann aber den Preis sieht, ist das schon echt hoch für eine 153 AH Batterie. Ich lese mal weiter und berichte...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Nov 2019 07:55 #4341 von Miguel
Miguel antwortete auf Columbus Batterie tauschen
Hallo,
es gibt auch eine Info von Hymer auf Deutsch:
www.hymer.com/de/de/modelle/technologie-...vation/smart-battery

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Feb 2020 09:29 #4786 von megagrip
megagrip antwortete auf Columbus Batterie tauschen
Hallo, ich denke bei BOS - LE300, kauft man in erster Linie das Marketing und bekommt dafür was? Fakten Fehlanzeige, Vermutlich stecken da die selben Zellen drin wie bei allen anderen auch. Auf der CMT2020 konnte man in einige hochpreisige Akkus reinschauen, was teils sehr ernüchternd war. Ich würde mir keinen Akku kaufen der nicht reparierbar ist, denn , wen eine Zelle schwach ist, das BMS defekt, muss das reparabel sein. Genau darum fiel meine Wahl auf den Robur-Akku. Keine teure Werbung, Die Zellen doppelt geschützt in doppeltem Stahlblechgehäuse und reparabel, da einfach zu öffnen. Der Robur-Akku passt unter den Ducato-Sitz in der 120Ah und 180Ah Ausführung. Wird bei unserem 601D am WE eingebaut, mit dem Papp-Dummy wollte ich nur die optimale Position herausfinden.
Die Fläche unter dem Sitz misst etwa 340x360 mm. Der Robur-Akku mist 330x220 mm. Die Höhe ist 190mm wie auch bei den VARTAs.

Gruß, Wolfgang
Anhänge:
Folgende Benutzer bedankten sich: ulist, Miguel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Feb 2020 09:42 #4787 von ulist
ulist antwortete auf Columbus Batterie tauschen
Klasse genau diese Info habe ich gebraucht. Unser Columbus kommt erst im Sommer und bis jetzt konnte mir keiner sagen welche Batterie unter den Sitz passt. Herzlichen Dank.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Feb 2020 09:22 #4794 von Novesian
Novesian antwortete auf Columbus Batterie tauschen
Hallo Wolfgang,

so wie es aussieht, verlegst Du beim Austausch auch die Anschlußklemmen (plus und minus) für die Aufbauversorgung auf die Rückseite der Sitzkonsole.
Mich würde interessieren, ob dies mit den vorhandenen Anschussleitungen funktioniert. Ich könnte mir vorstellen, dass diese zu kurz sind.

Oder war das Foto mit der Pappkiste nur ein genereller Test, um die Größenverhältnisse zu checken?

Hin- wie her ein spannendes Projekt. Reizt mich auch noch...

Gruß
Novesian

"Das Leben ist zu kurz für schlechte Autos"

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Feb 2020 08:51 - 11 Feb 2020 08:56 #4796 von megagrip
megagrip antwortete auf Columbus Batterie tauschen
Update

Der Rubor-Akku ist eingebaut und angeschlossen.

Der Akku-Dummy war zum "erleichterten" ermitteln der optimalen Einbau-Position, denn der Akku passt von der Länge her gerade so zwischen das hintere obere Rohr und der Querstange vorne.
Pole nach vorne in Fahrtrichtung hätte bedeutet,
- die Pole sind links-rechts vertauscht, müssten also intern vertauscht werden (was machbar wäre)
- die Pole sind durch das Blech der Elektronik schlecht zugänglich
- das Blech hätte massiv zu den Batterieklemmen hin isoliert werden müssen (Frontaufprall)
- das Display ist nicht ablesbar

Pole nach hinten
- die Pole sind schon auf passender Seite
- es ist eine Menge Platz um die Pole
- Die Batterie-Klemmen sind jederzeit bestens zugänglich, da die hintere Konsolen-Verkleidung sehr einfach abgenommen werden kann
- Das Display ist ablesbar
- keinerlei Kontakt-Gefahr bei einem Crash.

In meinem Fall, war bereits eine 2 Batterien verbaut, also jeweils ein zusätzliches 50 cm Kabel mit jeweils 2 Rigkabelschuhen 6mm dabei und das würde eigentlich reichen. Mir waren diese Kabel aber zu störrisch (wenige dicke Litzen), weshalb ich ein hochflexibles 16mm2 - Kabel mit vielen dünnen Litzen genommen habe. Zudem vertragen diese Kabel höhere Ströme, bzw. werden weniger warm. Eine Kabellänge von 60 cm ist sehr reichlich.



Die nächste Baustelle ist Das bisher gemeinsame riesige Landstrom-Ladegerät, welches durch 2 Ladegeräte ersetzt wird.

Anhänge:
Letzte Änderung: 11 Feb 2020 08:56 von megagrip.
Folgende Benutzer bedankten sich: Novesian, Miguel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Feb 2020 09:45 #4798 von Novesian
Novesian antwortete auf Columbus Batterie tauschen
Hallo Wolfgang,

dass sieht sehr gut aus. Gratulation! Vor allem würde es in meinem Fall die Anschlussleitung des Wechselrichters verkürzen.
Diesen habe ich im Bodenfach unter dem Dinettentisch platziert.
Von dort aus waren, inklusive 200 A-Sicherungsautomat, fast 2 m Leitungslänge bis zu den Batterieanschlüssen. Diese waren auch noch sehr fummelig duch die Sitzkonsole zu verlegen. Habe aktuell auch die 2 AGM-Blöcke.

Bei rückseitig platzierten Polanschlüssen wäre die Montage deutlich einfacher gewesen. Hinzu kommt, dass die frontseitigen Polanschlüsse im Falle eines Crashes wirklich Mist sind.
Im Bereich des Plus-Poles betragen die Abstände zur Sitz- / Karosserie-Masse nur wenige Millimeter.

Hast Du das Lochblech und die dazu passenden Befestigungskonsolen für die Bodenplatte selbst angefertigt oder gehört das zum Lieferumfang von Robur?

Nachtrag: Hast Du dir mal überlegt, den Booster auch unter den Beifahrersitz zu montieren? So wie ich das auf den ersten Blick verstanden habe, tauscht Du doch eigentlich nur das Trennrelais gegen den Booster aus. Habe mich aber auch noch nicht eingehender damit beschäftigt. Denke eigentlich, mit 100 WP-Solar, nachrerüstetem MPPT-Regler und eigentlich häufigem Landstrom auf einen Ladebooster verzichten zu können. Obwohl es die ganze Sache rund machen würde...

Montageplatz hast Du ja noch genug.

Beste Grüße
Novesian

"Das Leben ist zu kurz für schlechte Autos"

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Feb 2020 20:35 #4799 von megagrip
megagrip antwortete auf Columbus Batterie tauschen
Hallo Novesian,

die Befestigung habe ich selbst angefertigt. Das Grundblech ist das originale, nur hinten um 25 mm tiefer gelegt, einfach herausgeschniten und wieder geschweißt. Kann man machen, muss man aber nicht. Mir ist halt aufgefallen, dass unter dem Blech noch 33 mm frei sind, hinten zumindest, vorne laufen 2 Kabelstränge quer. So sind die Pole noch tiefer, wie ich meine optimal zugänglich. Die Seitlichen Winkel könnte man auch einfacher machen und die Batterie mit Spanngurt niederspannen, einfach zwei Schlitze ins links und rechts der Batterie ins Grundblech, Spanngurt rum, passt auch. Meine Winkel sind aus 2mm Stahlblech und mit der Grundplatte gut verschraubt. Die Bohrungen sind Zierde mit Gewichtsersparniss ;-)

Das Ladeboosterchen (sagenhafte 3 AH) bleibt einstweilen unverändert, da hauptsächlich über 2x100W Solar geladen wird und bisher nie Bedarf an schnellerer Ladung während der Fahrt war.
Das Dicke 230V Ladegerät wird durch ein CTEC mit 10AH ersetzt (nur für die Bleibatterie)
Der Robur-Akku bekommt eins von Victron mit 15/5AH, mit dem ich auch notfalls die Motorrad-Batterien laden kann.

Wechselrichter haben wir in diesem Womo bisher keinen, der vom alten Womo hätte aber noch recht schön neben den Akku gepasst, mit super kurzen Leitungen. Aber bisher kommen wir ganz gut ohne aus.


Schöne Grüße
Wolfgang

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 1.073 Sekunden