file Frage Batteriekapazität der Zusatzbatterien messen

Mehr
12 Feb 2019 22:09 #2692 von Helmut
Hallo,

hab unseren Swen Hedin seit September nicht mehr, lese noch manchmal hier mit. Bei unserem wurde schon im Juni 2018 die Fahrzeugbatterie (unter dem linken Fußraum) ausgetauscht, weil sie einen Defekt hatte.

Nette Grüße
Helmut

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Okt 2019 16:01 #4054 von Wanderfalken
Wanderfalken antwortete auf Batteriekapazität der Zusatzbatterien messen
Hallo zusammen,

um mal wieder auf das Ursprungsthema zurück zu kommen. Hat eigentlich jemand mittlerweile eine gute Lösung für den Einbau eines Batteriecomputers gefunden für zwei getrennt voneinsnder verbaute Wohnraumbatterien (eine im Motorraum (nicht zu verwechseln mit der Starterbatterie die im Fahrerfußraum verbaut ist) und eine unter dem Beifahrersitz).
Wir haben mittlerweile eine Solaranlage nachgerüstet und nun möchte ich doch gerne wissen, was so an Ladung in en Batterien ist. Die Zentralsteurung von Westfalia hilft dabei ja nicht so richtig weiter.

Viele Grüße von den Wanderfalken

T2,T3 und nun den neuen Crafter (Sven Hedin)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Okt 2019 08:58 #4062 von felix68
Hallo!
Das kommt auf die Verschaltung der beiden Batterien an: Der Mess-Shunt des Batteriecomputers wird immer zwischen Fahrzeugmasse und Minuspol der Batterie installiert. Wenn für beide Batterien ein einziger gemeinsamer Masse-Anschluß vorhanden ist, dann genügt ein Mess-Shunt samt Batteriecomputer. Ansonsten sind zwei getennte Mess-Shunts mit zwei Batteriecomputern erforderlich. (von getrennten Masseanschlüssen für zwei parallel verschaltete Batterien ist ohnehin abzuraten)
Sind alle Komponenten vom gleichen Hersteller, dann lassen sich die Komponenten oft über eine einzige App am Handy auslesen. Votronic bietet z.B. einen Bloototh Connenctor dafür an - siehe Foto.


LG Felix
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Feb 2020 22:33 #4842 von adiknacker
Mittlerweile haben wir eine Lösung gefunden die ein- und abgehenden Ströme,
sowie den SOC Status of Charge genau zu messen:

Wir nutzen dazu den BlueBattery D2 von Kai Scheffer.

Vorteil dieser Lösung ist das man ihn auch in der Plus-Leitung einsetzen kann und nicht umständlich erst die beiden Bordbatterien auf eine gemeinsame Masse führen muss.

Die Anzeige erfolgt über Bluetooth Verbindung mit IPhone oder Android SmartPhone.
Alle Plusleitungen werden auf dem Plus Verteiler unter dem Beifahrersitz zusammengefasst - wenn man weiss wo man ran muss ist der Einbau in ca. 1h erledigt. Einzig ein ca. 20cm Kabel (>25mm2) mit passenden Ringösen muss angefertigt werden, um den BB einzubinden. In unserem Fall wird die Stromversorgung (und die Anzeige des Solareintrags) des BB über den Solar-Laderegler hergestellt. Alternativ kann aber auch die Versorgungsspannung von der Batterie geholt werden.

Dieser Einbau ist voll reversible.


PS
Kai‘s Support ist sensationell - Fast immer über Chat und Telefon erreichbar - extrem schnelle Rückmeldungen.
Wichtig, ich werde nicht von ihm gesponsert, sondern bin einfach ein zufriedener Kunde von seinem Produkt und Service.

Leider kann ich das gleiche weder von Westfalia noch von meinem Westfalia-Händler behaupten :-(
Folgende Benutzer bedankten sich: norge

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Apr 2020 12:02 #5028 von Krüll
Habe unter 12v-power.de/index.php/de/informationen/schaltungen-von-akkus einen interessanten Artikel zu der Parallelschaltung von Akku´s gefunden!

Da die Wohnmobilbatterie beim Sven Hedin im Motorraum sitzt, ist auch der Einbau eines Batteriecomputers schwieriger. Auch ich habe mich für den BlueBattery Basic 200 entschieden, da dies die einfachste Variante ist, um die Zu- und Abgangsströme in der Batterie zu erfassen und man kann das Gerät in die + oder - Leitung hängen. Der Nachteil ist, dass der Solarstrom nicht extra gemessen wird, er geht also im Gesamteingang (Strom über Lichtmaschine und Strom über Solar) unter. Der Vorteil, man benötigt nicht extra ein Kabel vom Solarregler zum Batteriecomputer. Beim Solarregler ist der MPPT 100/20 von Victron Energy mit bluetooth verbaut worden. Von Westfalia war hier leider auch das billigste vom billigen eingebaut! Über diesen Solarregler von Victron Energy und der APP sind alle relevanten Werte der Solaranlage einsehbar.

Hat schon jemand schon einen Booster mit im Motorraum verbaut? Da ich eine 125A LIFEPO4 Batterie von i-tecc www.i-tecc.de/shop/lifepo4-batterien/auf...ergy-12v.125.b?c=108 einbauen möchte, kommt man um einen Booster nicht herum. Der Sven Hedin hat nur das von VW eingebaute Trennrelais. Diese 125A Batterie passt gut an Stelle der alten AGM Batterie in das Fahrzeug, hat die Batterieanschlüsse auf der der richtigen Seite und kann von -20 bis +45°C geladen werden. Man muss also keine Veränderungen vornehmen! Da das Gehäuse dieser 125A LIFEPO4 Batterie kein DIN- Gehäuse ist (keine Fußbefestigung), muss die Batterie dann über mehrere Gurte fixiert werden.
Als Booster wollte ich den WA 121525 von Schaudt verwenden www.schaudt.gmbh/de/produkte/handelsprod...bersicht/booster.php . Er macht in meinen Augen einen guten Eindruck und ist klein. Wie schon der BlueBattery Basic 200 müsste auch der WA 121525 in eine wasserdichtes Gehäuse gesetzt werden, um keinen Schaden von evtl. Spritzwasser zu nehmen.

Viele Grüße

Sönke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.503 Sekunden