file Frage Winterpaket - Isoliergardine für die Schiebetüre

Mehr
18 Feb 2019 10:48 #2721 von Sven Anders
Matten ,die produziert Westfalia ja nicht selbst daher gibt's z.Z ja nur welche vorn und hinten vom Zulieferer.
Der Crafter SY ist eben noch zu neu.

Sven Hedin,177PS,Winterpaket (nachisoliert),verstärktes Fahrwerk(2MG)mit Zusatzluftfederung,Fiamma F45/S,VotronicVCDS 45/30/350,Solar 100WP,LiFePO4 125Ah,Thitronic Wipro3/Pro-finder

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
27 Feb 2020 16:32 #4838 von adiknacker
Interessant! Die Erfahrungen, die Sven gemacht hat, können wir zu 100% bestätigen. Leider!

Die Isolierung im Sven Hedin ist eine Katastrophe!

Bei unserem SH musste der Himmel (Fahrerhaushimmel und mittlerer Dachhimmel) wegen fehlender Isolation bzw. mangelhafter Ausführung komplett erneuert werden.
Dabei ist das Problem nicht die Kälte im Fahrzeug (das schafft die Heizung), sondern die warme Luft, die im Innenraum an den kalten nicht isolierten Blechflächen kondensiert.
Das gibt dann eine schöne Tropfsteinhöhle.
Erst saugt sich der Himmel voll und biegt sich durch. Die Magnethalterungen lösen sich und dann läuft das kondensierte Wasser die A-Säule herab und tropft passender Weise genau in die Cupholdervertiefungen im Armaturenbrett - wer weiß, wohin sonst noch.

Apropos "wintertauglich" - vergesst es!

Das ‚patentierte‘ Pop-Out ist im unteren und seitlichen Bereich nicht gedämmt! Auch hier führt Kondenswasserbildung an besagten Oberflächen dazu, dass man trotz der Heizung unter dem Bett-Fußende immer eine feuchte Matratze und nasse Bettwäsche hat (und kalte Füße!).
Dazu meinte im Übrigen unser Händler, der passender Weise direkt einen 'neutralen' 😉 Gutachter, bei dem inzwischen vierten Mängelbeseitigungsversuch hinzugezogen hatte, dass dies keinen Mangel darstelle. Es sei konstruktionsbedingt!

Abhilfe würde ja stärkeres Heizen bringen....
Laut meinen Physik-Kenntnissen erhöht sich die Menge des Kondenswassers aber mit höherer Lufttemperatur und damit größeren Temperaturunterschieden an den besagten Flächen. Wärmere Luft nimmt noch mehr Feuchtigkeit auf, die dann wiederum an den kalten Oberflächen des Pop-Out's kondensiert.

Im übrigen - wurde dies alles bei moderaten Außentemperaturen (+5 bis +15° Celsius) beobachtet. Möchte gar nicht wissen, wie es sich bei Minusgraden verhält.

Bleibt festzuhalten – ohne viel zusätzliche Arbeit und Investment in Eigenleistung, wie bei Sven A. – ist der Sven-Hedin nur ein Camping Mobil für den Sommer. Da gibt es dann umso mehr Kondenswasserbildung an den Kühlschrankaussenflächen und den Knöpfen, weil eben dieser (ebenfalls konstruktionsbedingt!) so bescheiden isoliert ist.😉

Bei Listenpreisen um die 80 K € in guter Ausstattung und einem Winterpaket Aufpreis von 1.739,- € (Liste 2020) ist das gelinde gesagt eine Frechheit!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Feb 2020 16:40 #4846 von Sven Anders
Hallo zusammen,

mittlerweile habe ich schon alles isoliert, und war entteuscht.Mein letzten Kastenwagen (VW Crafter BJ 2009)habe ich selbst ausgebaut ... quallitativ war der Ausbau besser!
Nun gut der Neue Crafter ist aber schon ein quantensprung ,jetzt gilt es die Basis (Westfalia)zu verbessern und da ist eine Mänge zu tun.
Z.Z arbeite ich an einer Popout dämmung die als Prototyp schon funtioniert, und es wurde ja auch schon die "Verbogene"äußere Popout platte angesprochen welche unschön außsieht.
Einen profesionellen Hersteller für das Äußere Popout teil Hätte ich schon aber die entwicklung der Form kostet eben. Also wer Interresse hat ....?



LG Sven

Sven Hedin,177PS,Winterpaket (nachisoliert),verstärktes Fahrwerk(2MG)mit Zusatzluftfederung,Fiamma F45/S,VotronicVCDS 45/30/350,Solar 100WP,LiFePO4 125Ah,Thitronic Wipro3/Pro-finder

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Mär 2020 14:19 - 02 Mär 2020 20:31 #4854 von Sven Anders
Die Isolierung am Popout ist nach dem ausfahren anzubringen und vor dem einfahren wieder zu entfernen.
Einmal rum,unten mit Klett zu fertig.
Funktioniert super.




Sven Hedin,177PS,Winterpaket (nachisoliert),verstärktes Fahrwerk(2MG)mit Zusatzluftfederung,Fiamma F45/S,VotronicVCDS 45/30/350,Solar 100WP,LiFePO4 125Ah,Thitronic Wipro3/Pro-finder
Anhänge:
Letzte Änderung: 02 Mär 2020 20:31 von norge. Begründung: klick auf 'Anhang' und 'Einfügen' - Grüsse norge ;-)
Folgende Benutzer bedankten sich: vancationer.ch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Mär 2020 17:34 #4856 von adiknacker
Sieht super aus - sehr professionell!

Welches Isolationsmaterial nutzt du innerhalb der wasserdichten Hülle?
Viele Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Mär 2020 17:48 #4857 von Sven Anders
Moin,
der Stoff ist Oxford Polyester und wird im Outdoorbereich verwendet.
Die Isolierung ist 19 mm Armaflex.
Viele Grüße

Sven Hedin,177PS,Winterpaket (nachisoliert),verstärktes Fahrwerk(2MG)mit Zusatzluftfederung,Fiamma F45/S,VotronicVCDS 45/30/350,Solar 100WP,LiFePO4 125Ah,Thitronic Wipro3/Pro-finder

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
31 Mär 2020 09:27 #4964 von Krüll
Hallo Sven, hatte 15 Jahre den VW California, der von VW vertrieben worden ist und von Westfalia ausgebaut wurde. Mit seinem GFK Hochdach und der serienmäßigen Dämmung war er sehr gut wintertauglich. Hier gab es nie Probleme und das Fahrzeug war gut verarbeitet! Dies war auch auch der Grund, weswegen ich mich wieder für ein Fahrzeug von Westfalia entschieden habe. So habe ich vor 1,5 Jahren den neuen Sven Hedin gekauft. Bei dem Winterpaket bin ich auch wieder davon ausgegangen, dass das Fahrzeug, wie schon der T4- VW California, wieder eine Wärmedämmung besitzt. Leider ist dies nicht der Fall! Es wäre kein Problem, vor dem Ausbau eine entsprechende Dämmung einzubauen, jetzt ist dies kaum noch nachträglich zu machen. Ich hätte auch für weniger Geld einen Fiat von Pössl kaufen können, habe mich aber wegen der besseren Qualität für ein Westfalia entschieden. Traurig, dass Westfalia nicht die Qulität liefert die man erwartet!

Die AGM Wohnmobilbatterie im Sven Hedin hatte von Anfang an eine sehr geringe Kapazität. Wenn eine Nacht die Dieselheizung läuft beträgt die Spannung am Morgen oft unter 12,0V trotz voller Batterie am Abend. Auch wenn der Laptop über einen Transverter mehrere Stunden in Betrieb ist, sinkt die Spannung der AGM Batterie rapide ab. Da ich die Batterie trotz noch vorhandener Garantie (will mich nicht mit Westfalia rumstreiten) auswechseln muss, wollte ich gleich einen LiFePO4-Akku einbauen. Die 2. Batterie (Wohnmobilbatterie) liegt beim neuen VW Crafter ja im Motorraum, dort wo normalerweise die Fahrzeugbatterie liegt. Im Winter ist somit das Problem, dass der LiFePO4-Akku der Kälte ausgesetzt ist, wo er ja unter 0°C nicht geladen werden darf. Der Lithium LiFePO4 LX Smart BMS 12,8V 100Ah von LIOTRON verhindert über das integrierte BMS, dass eine Ladung unter 0°C vorgenommen wird. Wird der Motorraum bei der Fahrt warm, so erwärmt sich dann auch die Batterie und die Elektronik gibt die Ladung frei. Von den Platzverhältnissen müsste der AGM-Akku auch durch den 100Ah LiFePO4- Akku ausgetauscht werden können.
Wo hast Du den LiFePO4- Akku eingebaut und was für ein Typ?

Viele Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
31 Mär 2020 17:33 #4965 von Sven Anders
Ja Hallo Krüll,

über die Quallität der heutigen Produkte und dem support des" Premium" Herstellers kann mann ja nur den Kopf schütteln.

Nun ja ,wir haben auch eines dieser TESTMOBILE (mitte 2018) bekommen und mittlerweile kann ich sagen er ist kurz vor fertig .

Zur Batterie, es ist bei mir eine 125 Ah Lifepo4 Batterie von i-tecc die bis -20C° geladen werden kann !
Ich habe sie trotzdem unter dem Beifahrersitz verbaut zum einen da das Ladegerät (unter dem Sitz) auch entfallen ist (Votronic Tripple jetzt )
und der kürzeren Verdratung zwischen Bordbatt. und Tripple .

Zum Umbau, es ist viel arbeit und verdammt eng unter dem Sitz und mal eben ein "neues" Auto umzubauen ist auch nicht jedermanns
Sache .
Ich hatte das Glück das ich die AGM Bordbatt. und das Ladegerät gleich beim Händler lassen konnte da mir das Konzept von Anfang
an suspekt war.

Es gibt sicherlich auch andere Wege b.z.w. Möglichkeiten in den SH standfester in sachen Stromversorgung zu machen, für mich war
es eben der oben kurz angerissene.

Viele Grüße

Sven Hedin,177PS,Winterpaket (nachisoliert),verstärktes Fahrwerk(2MG)mit Zusatzluftfederung,Fiamma F45/S,VotronicVCDS 45/30/350,Solar 100WP,LiFePO4 125Ah,Thitronic Wipro3/Pro-finder

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Apr 2020 13:04 #4976 von Krüll
Hallo Sven,

der Tipp mit der 125 Ah Lifepo4 Batterie von i-tecc war gut. Mit großer Wahrscheinlichkeit passt diese auch an Stelle der AGM- Batterie in den Motorraum vom Crafter. Die Befestigung müsste dann über Spanngurte realisiert werden, momentan wird das DIN- Gehäuse des Akku´s ja am Fußpunkt geklemmt. Wenn der neue Akku eingebaut ist, kann ich auch darüber berichten!

Da ich das Fahrzeug immer wieder im Winter benötige, war das von Westfalia angebotene Winterpaket für mich sehr wichtig. Letzte Woche, als es noch so kalt war, habe ich einige Infrarotaufnahmen vom Sven Hedin bei 20°C Innentemperatur und -2°C Außentemperatur gemacht. Die Bilder und einige Informationen dazu sind in der Anlage. Außer unter dem Pop-Out auf der linken Seite des Fahrzeuges sieht es in den IR-Bildern gar nicht so schlimm aus! Hier müsste man auf alle Fälle etwas nachdämmen, habe mir dies aber noch nicht weiter angeschaut.

Viele Grüße aus Bad Tabarz

Sönke

Dieser Beitrag enthält einen Anhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Apr 2020 13:51 #4977 von Wetterbub
Hallo Krüll,

Toll gemacht, Respekt, ein (vier)Bild (er)sagt mehr als tausend Worte. Hätte mit deutlich mehr Wärmebereichen gerechnet. Danke auch für den Tip mit der schwarzen Aussenseite.

Grüße Jürgen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 1.044 Sekunden